Ab welchem Kreatininwert muss man an die Dialyse?

Kann man von Antibiotikum abhängig werden?


Antworten:   Der Kreatininwert allein bestimmt nicht, ob man zur Dialyse muß.

Im Allgemeinen ist ein Kreatininwert über 10 mg/dl dialysepflichtig. Daneben kann auch ein zu hoher Kaliumwert eine Dialyse notwendig machen. Insgesamt wird die Dialysepflichtigkeit von vielen Faktoren abhängig gemacht.

Hauptsächlich aber von der gesamten Nierenfunktion.

Dialyse wird dann notwendig, wenn die eigene Nierenfunktion nachgelassen hat und die eigenen Nieren nicht mehr in der Lage sind, den Harn zu filtrieren. Die Folge ist, dass giftige Substanzen, die normalerweise mit dem Harn ausgeschieden werden, im Körper verbleiben.

Ein Nierenversagen verpflichtet zur Dialyse.

Warum bekommt man eigentlich eine Gänsehaut wenn man niest?


Leider gibt es keinen Blutwert, der einem genau sagt, ob die Dialyse nötig ist.
Kreatinin im Blut ist ein Maß für die Nierenfunktion. Ein Kreatinin unter 1,2 mg/dl ist normal. Je höher der Kreatininwert im Blut steigt, umso schlechter ist die Nierenfunktion. Trotzdem kann man keinen Kreatininwert nennen, ab dem die Dialyse nötig ist. Da Kreatinin aus dem Muskel kommt, kann ein Wert von 5 mg/dl bei einem Menschen mit wenig Muskelmasse bedeuten, daß er an die Dialyse sollte. Auf der anderen Seite kann ein solcher Kreatininwert von 5 mg/dl bei einem muskelstarken "Bodybuilder" bedeuten, daß er noch viel Zeit bis zum Dialysebeginn hat.

Der Antwortinhalt Pfosten durch den Benutzer, iFragen.com nicht Garantiekorrektheit